Umgezogen: Volleyballdamen des TSV Weingarten wechseln zur VSG Ettlingen/Rüppurr

Die Volleyballerinnen des TSV Weingarten, die in der vergangenen Saison überraschend den Titel in der Oberliga Baden holen konnten, treten nicht mehr für ihren Heimatverein Weingarten an. Seit Ende April ist die Übertragung des Spielrechtes der Regionalliga, in welche das Team um Trainerin Ana Skrenkovic aufgestiegen ist, zur VSG Ettlingen/Rüppurr unter Dach und Fach.

Aber nochmals zurück zur letztjährigen Saison der TSV-Damen.
Durchaus überrascht waren die Weingartnerinnen, als sie am letzten Spieltag die Oberligameisterschaft geholt hatten. Zwei Wochen mit Mannschaftssitzungen, Gesprächen mit der Vereinsführung und Formularen folgten, bis klar war, dass das Spielrecht für die RL wahrgenommen und ein Wechsel zur VSG Ettlingen/Rüppurr folgen kann. Die Gründe für diese Entscheidung waren vielfältig. „Unter anderem hat uns die Vereinsstruktur im Bereich Volleyball, der dortige Unterbau im Damenbereich und die Nähe zu Karlsruhe überzeugt“, so Trainerin Skrenkovic. Und in den Gesprächen mit den Verantwortlichen der VSG Ettlingen/Rüppurr wurde klar, dass die Übernahme des Regionalligaspielrechtes durchaus in Frage kommt.

Am 6. Juni startete in Ettlingen/Rüppurr die gemeinsame Saisonvorbereitung aller Damenmannschaften. Hier geht es zunächst um Grundlagenausdauer, Athletik und Technik. Immer montags ab 20 Uhr findet bis zu den Sommerferien ein offenes Training statt, das Volleyballerinnen, die eine neue Mannschaft in der Umgebung suchen, die Möglichkeit geben soll, den Verein und die Mädls der Regionalliga, Verbandsliga und Landesliga kennenzulernen.