Das Auf und Ab geht weiter

Am Samstag, den 05.03.2016, ist den TSV-Damen vor heimischem Publikum leider kein Sieg gegen die TSG Wiesloch geglückt. Die 1:3-Niederlage (20:25, 25:13, 20:25, 22:25) war den Leistungsschwankungen der Weingartnerinnen geschuldet.

Der Auftakt des Spiels lief alles andere als ausgeglichen: Bereits im ersten Satz lag der TSV Weingarten mit 10:16 hinten und konnte den Rückstand bis zum Satzende (20:25) nicht mehr aufholen.

Im zweiten Satz drehten die Weingartnerinnen den Spieß um. Die TSV-Damen punkteten mit platzierten Angriffen und erfolgreichen Blockaktionen und gewannen den Satz deutlich mit 25:13.

Die TSG Wiesloch ließ sich von der souveränen Leistung der Weingartnerinnen aus dem zweiten Satz nicht einschüchtern und erarbeitete sich mit starken Aufschlägen gleich zu Beginn des dritten Satzes eine Führung, die nicht mehr abgegeben wurde (20:25).

Im vierten Satz führte der TSV Weingarten zunächst mit 18:16. Die Konzentration der Weingartnerinnen ließ jedoch nach, sodass die Damen der TSG Wiesloch den 25:22-Satzgewinn feiern konnten.

Die Marschroute der Weingartnerinnen für die nächsten zwei Wochen ist klar: Im letzten Heimspiel der Saison am 13.03.2016 um 15 Uhr gegen den Tabellenletzten FT 1844 Freiburg sollen die Leistungsschwankungen abgestellt werden, damit beim Saison-Finale am 19.03.2016 gegen den Tabellenführer SSC Karlsruhe um die Tabellenspitze gekämpft werden kann.

Wir würden uns beim letzten Heimspiel der Saison sehr über lautstarke Unterstützung unserer Zuschauer in der Mineralix-Arena freuen!

Für den TSV haben gespielt:
Zuspiel: Berrit Bergmann, Gloria Heller
Diagonal: Cornelia Glitz, Tanita Witt
Mitte: Sandra Przybulewski, Corinna Schiefer
Außen: Saskia Seiwert, Nadine Tacke
Libero: Lisa Weiß

Coaches: Ana Skrenkovic, M. Tacke, Dominic Wagner
Verkauf: Mo